Ergebnis-ArchivÜberregionale MeisterschaftenNorddeutsche Meisterschaft Berlin


38. Norddeutsche ADAC-Turnniersport-Meisterschaft / 27. September 2003 in Berlin-Brandenburg


Ausschreibung

Veranstalter und Ausrichter
Der ADAC Berlin-Brandenburg e. V. schreibt zum Abschluss der Saison 2003 für die Teilnehmer der ADAC Regionalclubs:

Hansa HH
Niedersachsen/Sachsen-Anhalt NS/SA
Ostwestfalen-Lippe OWL
Schleswig-Holstein SH
Weser-Ems WE
Berlin-Brandenburg BB

die Norddeutsche ADAC-Turniersportmeisterschaft für Automobile 2003 aus.

Mit der Ausrichtung ist die Gemeinschaft der Berliner ADAC Ortsclubs, Berliner Motorclub Südwest im ADAC e.V. und der Motorclub Nord im ADAC e.V. beauftragt.

Durch die Norddeutsche ADAC Turniersportmeisterschaft werden ermittelt:

der Norddeutsche ADAC-Turniersportmeister
die Norddeutsche ADAC-Turniersportmeisterin
der Norddeutsche ADAC-Turniersport-Mannschaftsmeister

Teilnahmeberechtigung und Nennung
Teilnahmeberechtigt sind ADAC-Mitglieder, die im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind und sich im Jahr 2003 innerhalb ihres Regionalclub qualifiziert haben und von ihm gemeldet werden.
Ein Nenngeld wird nicht erhoben.
Jeder Regionalclub kann zur Norddeutschen ADAC-Turniersportmeisterschaft, 8 Teilnehmer entsenden: 3 Damen und 5 Herren oder 2 Damen und 6 Herren.
Die besten 3 Teilnehmer eines Regionalclub werden als Mannschaft gewertet. Eine Mannschaftsnennung entfällt.
Nennungsschluss ist der 19. September 2003 (Posteingang)

Die Nennung ist an Werner Richter
Stichwort: „Norddeutsche 2003"
Späthstrasse 154
12359 Berlin
einzusenden.

Mit Abgabe der unterschriebenen Nennung erkennt der Teilnehmer die Bedingungen der Ausschreibung einschließlich der sich auf die Verantwortlichkeit und Haftungsverzicht beziehenden Bedingungen an.
Die 38. Norddeutsche ADAC-Turniersportmeisterschaft 2003 wird nach der ADAC-Turnierordnung, Allgemeine Bedingungen, Stand 2002, ausgerichtet. Die Maßeinstellung erfolgt mittels der in der Nennung angegebenen Länge und Breite des Fahrzeuges aus dem Kraftfahrzeugschein Zeile 13. Hier ist L- und B-Angabe erforderlich. Etwaige Abweichungen davon müssen amtlich belegt sein und der Fahrzeugabnahme vorgelegt werden.


Zulassung der Fahrzeuge und Abnahme
Das gemeldete Fahrzeug muss der StVZO entsprechen, zum öffentlichen Verkehr zugelassen und im verkehrssicheren Zustand sein. Fahrzeuge mit Überführungs- und Probefahrt-Kennzeichen werden nicht zugelassen. Cabriolets dürfen auch mit geöffnetem Verdeck gefahren werden. Über die Zulassung des Fahrzeuges entscheidet im Zweifelsfall das Schiedsgericht verbindlich.

Zur Fahrzeugabnahme werden geprüft und kontrolliert:
- AU-Stempel (gültig)
- Fahrzeuglänge und -Breite mit Angabe in der Nennung
- Fahrzeugschein
- Führerschein
- Reifengröße mit Angabe in der Nennung
- Reifenprofiltiefe mindestens 1,6 mm
- TÜV-Stempel (gültig)


Aufgabenstellung
Es werden folgende Aufgaben laut Turnierordnung (*) gestellt:

1. Einparken rechts (Aufgabe 2)
2. Einparken links (Aufgabe 4)
3. Slalom vorwärts (Aufgabe 11)
4. Fahrgasse (Aufgabe 5)
5. Wand vorwärts (Aufgabe 1)
6. Wand rückwärts (Aufgabe 2)
7. Kreisbahn (Aufgabe 12)
8. Spurgasse freiliegend (Aufgabe 10)
11. Stop-Linie (Aufgabe 15)

Die Reihenfolge und der Aufbau der gestellten Aufgaben ergeben sich aus der Parcours-Skizze.
Die Zeitnahme erfolgt mittels einer Lichtschranken-Messanlage mit 1/100 Sekunden Genauigkeit.


Wertung
Die 38. Norddeutsche ADAC-Turniersportmeisterschaft wird nach den „Allgemeinen Bedingungen" der ADAC-Turnierordnung ausgefahren. Die Ziffer 10 „S-Sport-Wertung" findet ihre Anwendung.


Durchführung
Die Norddeutsche Endausscheidung erfolgt in vier Läufen. Nach jedem Lauf kommt ein Zwischenergebnis zum Aushang. Der Start erfolgt mit Startnummer 1 fortlaufend. Nach Beendigung des 1. Laufes werden die Ergebnisse absteigend sortiert. Den 2. Lauf beginnt die Startnummer mit dem höchstem Ergebnis fortlaufend bis zum besten Ergebnis. Von den 2 Läufen wird das bessere Ergebnis zur Wertung herangezogen und ist die Grundlage für die Startreihenfolge des 3. Laufes. Der Fahrer mit den höchsten Wertungspunkten führt den 3. Lauf an. Der Lauf endet mit dem Fahrer, der das beste Ergebnis erzielt.
Der 4. Lauf beginnt wiederum mit dem Fahrer, der die höchsten Wertungspunkte erreicht hat. Damen und Herren werden nach dem 4. Lauf getrennt gewertet.

Die drei Ergebnisse aus den Läufen 1. oder 2., 3. und 4. werden addiert und ergeben das Resultat für die Norddeutsche Siegerin und den Norddeutschen Meister 2003.

Die weiteren aufsteigenden Wertungspunkte ergeben die Reihenfolge der Platzierungen. Werden dabei in der Damen- bzw. Herrenwertung gleiche Wertungspunkte festgestellt, wird die/der Teilnehmer(in) besser eingestuft, der die geringeren Parcoursfehler hatte. Sollte immer noch keine Trennung der Damen/Herren untereinander möglich sein, wird ein Stechen ausgefahren.

Die besten Wertungspunkt-Ergebnisse von 3 Teilnehmern eines Regionalclubs werden zur Mannschaftswertung herangezogen.

Die Mannschaft mit den geringsten Wertungspunkten ist Sieger. Sollte Punktgleichheit bestehen, zählen auch hier die geringeren Parcoursfehler der gewerteten Mannschaftsteilnehmer.


Einsprüche
Die „Allgemeinen Bedingungen" der ADAC-Turnierordnung. Ziffer 13 regelt Einsprüche.

Einsprüche:
- gegen Wertungsrichter-Entscheidungen sind nicht zulässig
- gegen die Zulassung von Teilnehmern/Fahrzeugen müssen bis zu Start des 1. Fahrzeuges erfolgen.
- gegen einen Fehler des Veranstalters unmittelbar nach Ankunft am Ziel.
- gegen die Wertung bis 30 Minuten nach Aushang der Zwischen- und des Gesamtergebnisses.

Der Einspruch ist schriftlich unter Beifügung einer Einspruchsgebühr von 100 € beim Turnierleiter einzureichen.
Über den Einspruch entscheidet das Schiedsgericht endgültig.
Bei Abweisung erfolgt keine Gebührenrückerstattung.


Schiedsgericht
Schiedsrichter sind die Referenten bzw. Beauftragten für den Turniersport aus den jeweils beteiligten ADAC-Regionalclubs.


Versicherungen
Für die an der Veranstaltung teilnehmenden Fahrzeuge muss eine Halter- und Haftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden bestehen. Ein Nachweis darüber ist bei der Fahrzeugabnahme vorzulegen. Der Veranstalter selbst hat für die Veranstaltung eine Veranstalterhaftpflichtversicherung gemäß dem ADAC-Sportversicherungsvertrages abgeschlossen.


Ausführungsbestimmungen
Der ADAC Berlin-Brandenburg e.V. behält sich das Recht vor, die Ausschreibung zu ergänzen und Ausführungsbestimmungen zu erlassen, die damit Bestandteil der Ausschreibung werden und damit für die Teilnehmer verbindlich sind.


Verantwortlichkeit und Haftungsverzicht
Die Teilnehmer nehmen auf eigene Gefahr an den Veranstaltungen teil. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder dem von ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schäden, soweit kein Haftungsausschluss vereinbart wird. Bewerber und Fahrer erklären mit Abgabe dieser Nennung den Verzicht auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die im Zusammenhang mit den Veranstaltungen entstehen, und zwar gegen:

- die FIA, den DMSB, die Mitgliedsorganisationen des DMSB, die Deutsche Motor Sport GmbH, deren Präsidenten, Organe, Geschäftsführer, Generalsekretäre
- die ADAC-Gaue, den Promotor/Serienorganisator
- den Veranstalter, die Sportwarte, die Rennstreckeneigentümer
- Behörden, Renndienste und alle anderen Personen, die mit der Organisation der Veranstaltung stehen
- den Straßenbaulastträger, soweit Schäden durch die Beschaffenheit der bei der Veranstaltung zu benutzenden Straßen samt Zubehör verursacht werden, und die Erfüllungs- und Verrichtungshilfen aller zuvor genannten Personen und Stellen, außer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung - auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises - beruhen, und außer für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung - auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises - beruhen; gegen
- die anderen Teilnehmer (Bewerber, Fahrer, Mitfahrer), deren Helfer, die Eigentümer, Halter der anderen Fahrzeuge,
- den eigenen Bewerber, den/die eigenen Fahrer, Mitfahrer (anderslautende besondere Vereinbarungen zwischen Bewerber, Fahrer/n, Mitfahrerin gehen vor!) und eigene Helfer verzichten sie auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die im Zusammenhang mit dem Wettbewerb (Training, Wertungsläufe) entstehen, außer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung - auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises - beruhen, und außer für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung - auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises - beruhen.


Der Haftungsausschluss wird mit Abgabe der Nennung allen beteiligten gegenüber wirksam. Er gilt für Ansprüche aus jeglichem Rechtsgrund, insbesondere sowohl für Schadensersatzansprüche aus vertraglicher als auch aus außervertraglicher Haftung und auch für Ansprüche aus unerlaubter Handlung. Stillschweigende Haftungsausschlüsse bleiben von vorstehender Haftungsausschlussklausel unberührt. Mit der Unterschrift auf dem Nennformular wird der vorstehende Haftungsausschluss- und deren Klausel des DMSB anerkannt.


Auszug aus den Umwelt-Richtlinien von Deutscher Motorsport Bund e.V.: „Jeder Motorsportler und Zuschauer soll im öffentlichen Straßenverkehr ein sportlich faires, vor allem nicht aggressives, sondern beispielhaftes, rücksichtsvolles Fahrverhalten demonstrieren. Die Verkehrsteilnehmer im Umfeld von Motorsportveranstaltungen dürfen nur Fahrtrouten benutzen, die für Motorrad- und Autofahrer legal zur Verfügung stehen."


Allen Beteiligten ist am Veranstaltungstag während der sportlichen Veranstaltung des ADAC der Genuss von alkoholischen Getränken untersagt.

Gegenhandlung führt zum Ausschluss und Platzverweis!
Bitte um Einsicht und Verständnis!


Den ADAC-Turniersport könnten wir kaum so gut gestalten und ausrichten, würden uns die in der Ausschreibung präsentierten Unternehmen nicht hilfreich ihre Unterstützung gewähren. Hier können wir uns nicht nur bedanken, auch durch Berücksichtigung bei unseren Einkäufen unseren Dank unter Beweis stellen.




Zum Vergrößern bitte Anklicken



<<Zurück ^ nach oben ^