Ergebnis-ArchivÜberregionale MeisterschaftenWestdeutsche Meisterschaft Aachen


35. Westdeutsche ADAC Turniersportmeisterschaft am 12. September 2009


Bildergalerie



Dawid Wieder verteidigt Titel des Westdeutschen Meisters in Aachen

Die nicht unbedingt erwartete Titelverteidigung seines Meistertitels konnte der diesjährige Gaumeister aus Westfalen bei der Westdeutschen Meisterschaft am 12. September in Aachen feiern.  

Dabei fing die Veranstaltung wenig vielversprechend aus Sicht des Fahrers vom AC Oelde an. Im ersten Wertungslauf kassierte er jeweils einen Fehler beim Parken rechts und links und fand sich damit zunächst nur auf einem Mittelfeldplatz wieder. Andere Fahrer drückten der Veranstaltung erst einmal ihren Stempel auf. Nach dem ersten Wertungslauf lag Kay Kudinow mit fast vier Sekunden Vorsprung vor Carsten Winkler in Führung. Danach folgte mit Martin Tieben ein weiterer Starter aus Westfalen. Aussichtsreich platziert war ebenfalls Manfred Sandersfeld vom Regionalclub Weser-Ems. Auf Platz konnte fünf konnte sich Stefanie Börnke aus Westfalen als beste Dame erfreulich weit vorne im Gesamtklassement behaupten. Mit jeweils einem Parcoursfehler folgten in der Damenkonkurrenz Petra Soczek (Weser-Ems) und Andrea Lemberg (Westfalen) auf den Plätzen.

Der zweite Lauf wurde in umgekehrter Reihenfolge zur Platzierung gefahren und baute so bei den Fahrern, die bereits im ersten Lauf mit Fehlern belastet waren, einen gewissen Druck auf. Dazu gehörte u.a. auch Horst Erning, der Gaumeister des gastgebenden Regionalclubs Nordrhein mit sage und schreibe 11,5 Fehlern aus dem ersten Umlauf. Er fand nie zu seiner gewohnten Form und Sicherheit. Zwar steigerte er sich in den Läufen zwei und drei deutlich, kam aber mit letztlich drei Fehlern in Wertung nicht über den 11. Gesamtrang hinaus. Gleiches galt für Ute Erning, die sich mit den Gattern auf dem Parcours schwer tat und nach sechs bzw. fünf Parcoursfehlern aus den ersten beiden Läufen alle Titelträume begraben musste.

Nach dem zweiten Lauf ergab sich ein völlig anderes Bild als nach Lauf eins. Bei den Damen konnten sowohl Petra Soczek als auch Andrea Lemberg  mit fehlerfreien Läufen den Rückstand auf Stefanie Börnke, die ihrerseits einen Fehler aus dem zweiten Lauf hinnehmen musste, verringern.  Bei den Herren dominierte der Regionalclub Westfalen. Carsten Winkler, Martin Tieben, Stefan Börnke und Dawid Wieder belegten die Plätze eins bis vier, nachdem alle genannten fehlerfreie Läufe auf den Parcours zauberten. Stefan Börnke gelang mit 77 Sekunden der schnellste fehlerfreie Lauf des Tages. Dabei profitierten sie von den Fehlern des Führenden Kay Kudinow. Dennoch sollte sich das Ergebnis am Ende nochmals gewaltig verändern, zu viele Fahrer hatten zumindest eine schnellen fehlerfreien Lauf nach der zweiten Runde auf der Habenseite und konnten mit einem guten dritten Lauf weit noch nach vorne kommen.

Zunächst folgte die Entscheidung bei den Damen. Petra Soczek, drittplatzierte Dame vor der entscheidenden Runde blieb fehlerfrei und erzeugte damit weiteren Druck auf die vor ihr Platzierten. Andrea Lemberg machte gleich in der ersten Aufgabe, dem Parken links, einen Fehler - aus der Traum von der Titelverteidigung. Am Ende reichte es zu Platz drei. Stefanie Börnke zeigte eine kurze Schwäche in der Spur und damit war klar, auch sie konnte Petra Soczek an diesem Tag nicht Paroli bieten. Die Bremerin gewann zur Freude der Weser-Ems Fahrer den Titel der Westdeutschen Meisterin.

Die Entscheidung in der Herrenwertung stand an und den Beteiligten war die Spannung deutlich anzumerken. Als erster versuchte sich Wilke Burmester, doch drei Fehler beim Einparken rechts, und aus war es mit einem Platz in der Top Ten. Jürgen Schröder, wie Wilke für den ADAC Weser-Ems am Start, war der Nächste, doch auch hier wurde ein Parcoursfehler dem Fahrer aus Varel zum Verhängnis – am Ende Platz acht. Stefan Bösewill versuchte sich anschliessend und ihm gelang ein zweiter fehlerfreier Lauf in einer Zeit von 82 Sekunden. Damit übernahm er die Führung. Diese hielt auch nach dem nächsten Starter, Kay Kudinow. Ein halber Parcoursfehler, gleichbedeutend mit zehn Strafsekunden bedeuteten im Zwischenergebnis Platz zwei. Dann ging Titelverteidiger Dawid Wieder in die entscheidende Runde. Er zeigte keine Nerven, fuhr in seinem unspektakulären Stil einen fehlerfreien Lauf in der Zeit von 78 Sekunden - das reichte zur Führung. Damit war klar, dass der diesjährige Westdeutsche Meister wiederum aus Westfalen kommt.  Stefan Börnke schaffte im letzten Lauf keine weitere Verbesserung, trotzdem am Ende Platz sechs und damit ein gutes Ergebnis für ihn.  Martin Tieben gelang ein schneller und souveräner dritter Umlauf in 79 Sekunden, das bedeutete Platz zunächst Platz drei. Als letzter Starter ging Carsten Winkler auf den Parcours, doch auch der Spitzenfahrer aus Westfalen hatte nichts mehr zuzusetzen und musste mit insgesamt acht Parcoursfehlern das Streichergebnis verbuchen. Am Ende rutschte er noch auf den fünften Platz ab. Damit war die Überraschung perfekt. Dawid Wieder konnte seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen und somit beweisen, dass es sich im letzten Jahr nicht um eine Eintagsfliege handelte.

Die Mannschaftswertung konnte der ADAC Westfalen nach vielen Jahren wieder einmal  für sich entscheiden. Die aktiven Fahrer dieses Regionalclubs können sich jedenfalls nicht mehr an den letzten Mannschaftsmeistertitel erinnern. Dawid Wieder, Martin Tieben und Carsten Winkler halten damit die Hoffnungen auf eine gute Platzierung auch beim diesjährigen Bundesturnier hoch, das am 10. Oktober vom ADAC Württemberg in Esslingen ausgerichtet wird. 

Carsten Winkler



Ergebnisliste 35. Westdeutsche ADAC
Turniersportmeisterschaft am 12.09.09




Ergebnis 35. Westdeutsche ADAC Turniersportmeisterschaft

Platz Kl. Name ADAC Fahrzeug Fehler
1
Zeit
1
Gesamt
1
Fehler
2
Zeit
2
Gesamt
2
Fehler
3
Zeit
3
Gesamt
3
Gesamt
1   Dawid Wieder Westfalen VW Polo 2 82,37 122,37 0 81,34 81,34 0 78,40 78,40 159,74
2   Stefan Bösewill Weser-Ems Lancia A112 Bösewill 2 82,78 122,78 0 83,72 83,72 0 82,21 82,21 165,93
3   Martin Tieben Westfalen VW Polo 0 89,72 89,72 0 93,19 93,19 0 79,64 79,64 169,36
4   Kay Kudinow Weser-Ems Rover Mini 0 81,97 81,97 2 82,03 122,03 0,5 78,58 88,58 170,55
5   Carsten Winkler Westfalen VW Lupo 0 85,87 85,87 0 87,15 87,15 8 80,43 240,43 173,02
6   Stefan Börnke Westfalen VW Polo 1 91,88 111,88 0 77,34 77,34 5 87,44 187,44 189,22
7   Manfred Sandersfeld Weser-Ems Lancia A112 0 92,44 92,44 2 88,90 128,90 0 99,32 99,32 191,76
8   Jürgen Schröder Weser-Ems Lancia A112 0 109,59 109,59 0 94,88 94,88 1 99,32 119,32 204,47
9   Hajo Schwob Nordrhein Lancia A112 1 88,71 108,71 1 85,25 105,25 1 84,13 104,13 209,38
10 D Petra Soczek Weser-Ems BMW 3er Cabrio 0 106,47 106,47 1 107,31 127,31 0 103,54 103,54 210,01
11 D Stefanie Börnke Westfalen VW Polo 0 98,32 98,32 1 109,96 129,96 1 99,50 119,50 217,82
12   Horst Erning Nordrhein BMW 318 is 11,5 77,15 307,15 1 80,72 100,72 2 80,63 120,63 221,35
13   Heinz Kleu Nordrhein BMW 318 is 1 97,03 117,03 0 109,25 109,25 1,5 121,86 151,86 226,28
14   Wilke Burmester Weser-Ems Lancia A112 5,5 85,46 195,46 0 83,72 83,72 3 83,91 143,91 227,63
15   Fritz Buchtmann Weser-Ems Audi 50 1 96,99 116,99 1 91,46 111,46 1 97,51 117,51 228,45
16 D Andrea Lemberg Westfalen VW Lupo 1 100,31 120,31 0 109,35 109,35 1 103,06 123,06 229,66
17   Patrick Wieder Westfalen Renault Clio 1 81,81 101,81 2 88,47 128,47 5 79,78 179,78 230,28
18   Wolfgang Pidun Ostwestfalen-Lippe Fiat Cinquecento 3 97,82 157,82 1 99,16 119,16 1 102,60 122,60 241,76
19   Werner Lücke Westfalen BMW 1602 1 112,78 132,78 0 114,43 114,43 1 115,52 135,52 247,21
20   Peter Maukisch Westfalen Lancia A112 1,5 97,31 127,31 1 101,50 121,50 2 96,44 136,44 248,81
21   Tim Lücke Westfalen BMW 1602 11 112,75 332,75 1 116,66 136,66 0 114,49 114,49 251,15
22   Thomas Merk Ostwestfalen-Lippe Opel Corsa A 2 95,15 135,15 3 85,97 145,97 1,5 87,28 117,28 252,43
23   Heinz Wagener Westfalen Nissan Primera Traveller 2 123,60 163,60 1 107,97 127,97 1 116,26 136,26 264,23
24   Hans-Dieter Schmitz Nordrhein VW Golf III 0 128,74 128,74 1 133,93 153,93 0 136,09 136,09 264,83
25   Frank Fleischer Nordrhein BMW 323i touring 2 117,69 157,69 1 102,31 122,31 2 103,77 143,77 266,08
26   Jonny Oldag Weser-Ems Lancia A112 8 112,50 272,50 4 110,22 190,22 0 117,36 117,36 307,58
27   Björn Ulke Nordrhein VW Polo 8 93,53 253,53 1 100,31 120,31 5 90,60 190,60 310,91
28   Jürgen Rodewald Weser-Ems Fiat Panda 2 144,85 184,85 1 133,18 153,18 1 139,94 159,94 313,12
29 D Ute Erning Nordrhein BMW 318 is 6 107,47 227,47 6 99,41 219,41 0 95,13 95,13 314,54
30   Andre Marks Weser-Ems Audi A3 7 139,56 279,56 2 126,41 166,41 1 139,67 159,67 326,08
31   Joachim Heinz Nordrhein Audi A6 5 85,65 185,65 3 95,81 155,81 4 91,10 171,10 326,91
32   Mathias Schlömer Westfalen VW Golf 3 103,19 163,19 2 125,15 165,15 7,5 96,21 246,21 328,34
33   Jens Kienholz Westfalen Ford Focus 2 123,00 163,00 2 127,28 167,28 5 125,70 225,70 330,28
34   Hermann Lux Nordrhein Fiat Punto 3 154,35 214,35 1 154,75 174,75 1 150,36 170,36 345,11
35 D Regina Kudinow Weser-Ems Rover Mini 5 115,72 215,72 1,5 111,97 141,97 6 130,47 250,47 357,69
36   Anja Winkler Westfalen VW Lupo 5 111,40 211,40 2 119,10 159,10 7 109,89 249,89 370,50
37   Nathalie Tillmanns Nordrhein VW Polo 7 146,91 286,91 1 155,12 175,12 3 148,57 208,57 383,69
38   Walter Wagemann Nordrhein DB 190 E / W201 3 134,91 194,91 4 148,34 228,34 3 153,40 213,40 408,31
39   Andreas Gröne Westfalen VW Polo 9 108,96 288,96 5 112,82 212,82 7 126,81 266,81 479,63
40   Thomas Petram Ostwestfalen-Lippe Opel Omega 7 169,84 309,84 7 168,94 308,94 6 183,96 303,96 612,90
41 D Karina Ebbert Nordrhein Lancia A112 13 211,85 471,85 6 187,15 307,15 8 187,30 347,30 654,45


Wertung: 3 Läufe, ein Streichergebnis

<<Zurück ^ nach oben ^