Ergebnis-Archiv 2012


Nachtturnier RKV Lomersheim (ADAC Württemberg) am 05.04.2012


Quelle: Pfortzheimer Zeitung




Schnell unterwegs war Paul Kessler vom gastgebenden RKV beim Lomersheimer Nachtautomobilturnier.



Nachtautomobilturnier in Lomersheim

Am Nachtautomobilturnier des RKV Lomersheim haben 31 Fahrer teilgenommen. Das Interesse an der traditionellen Veranstaltung am Gründonnerstag war in diesem Jahr vergleichsweise gering. Das hing gerade auch mit dem Wetter zusammen.

Laut Ralf Kessler waren schon 60 Fahrer bei der Motorsportveranstaltung am Start. Der Blick des zweiten Vorsitzenden und Motorsportleiters des RKV ging vor der jüngsten Auflage mit Skepsis in Richtung Himmel. Leichter Dauerregen begleitete das Nachtautomobilturnier. Nicht die besten Voraussetzungen, um sich auf den Fahrparcours zu begeben: „Die Bedingungen sind bei diesem Wetter wesentlich schwerer.“

Der Scheibenwischer vermindert die Sicht. Bei den Stationen, an denen in Dunkelheit Slalom gefahren werden muss oder die Reifen genau in der Spurgasse gehalten werden müssen, schränkt dies Konzentration und Blickfeld ein. Der Regentropfen kann Licht von Autoscheinwerfern reflektieren, was die Fahrer irritieren kann.

Der Erste Vorsitzende des RKV, Paul Kessler, ging als Erster mit einem Mazda 3 an den Start. Er begann schnell, doch gleich bei der Spurgasse als der ersten Aufgabe touchierte Paul Kessler die Abgrenzung, über die nicht gefahren werden durfte. Mit zwei Fehlern und mit einer schnellen Zeit von 278,96 Sekunden für das zweimalige Durchfahren des Parcours kam er am Ende auf Platz zwei. Mit nur einem Fehler siegte Ralf Müller vom MSC Grötzingen. Er fuhr einen VW Golf IV.

Heike Kessler aus Lomersheim war mit 9,5 Fehlern bei den Frauen die beste. „Bei Nacht ist es total ungewohnt zu fahren“, sagte die Mazda-Fahrerin vom RKV.


Autor: Volker Henkel Mühlacker-Lomersheim




 
<<Zurück ^ nach oben ^